Oft falsch gedeutet: Das berühmte Aussie-Grinsen

 

Auf dem Bild sieht man das berühmte Aussie-Grinsen in all seiner Pracht. Ja, ganz Recht: Das ist wirklich kein drohender Hund, auch wenn es für einen Laien oder sogar Fachmann so anmuten könnte und es zugegeben doch etwas bedrohlich und unfreundlich wirkt. Tatsächlich ist das Aussie-Grinsen aber eher eine Unterwürfigkeits- oder Beschwichtigungsgeste. Viele Aussies zeigen es allerdings auch zur Begrüßung. Es hat nichts mit Drohgebärden zu tun, denn es geht auch immer ohne Knurren oder dergleichen einher. Im Gegenteil: Meistens wedelt der ganze Hund vor Freude dabei.

 

Leider können viele Tierärzte und Hundetrainer dieses Verhalten (noch) nicht einordnen. Auch ich musste schon aufklären, um was es sich da eigentlich handelt. Aber wer einmal einen solchen Aussie hatte, der dieses Verhalten zeigt, der wird sich doch sehr daran erfreuen, zumal das Aussie-Grinsen (subjektiv gesprochen) doch immer seltener zu werden scheint.

 

Übrigens kann man es sogar mit einem Kommando belegen. Wenn ich unsere Tauriel also auffordere "Aussie-Grinsen" zu zeigen, dann macht sie das sogar! ;) Genau das könnt ihr unten im Video sehen. Ebenfalls schön zu beobachten: Das Nasenlecken, was auch eine Beschwichtigungsgeste ist und perfekt das Aussie-Grinsen unterstützt.

Sorry for not having this website in English. But all English speaking Aussie fanciers from around the world are very welcome. Feel free to contact us if you have any questions! ;)

 

Alle unsere Welpen bekommen ASCA Papiere!!


Unser Zwingername (Kennel) ist beim ASCA registriert!


**NEU**

Jetzt bei Amazon als Downlad!!

 

Band 2 demnächst erhältlich!!

Ein historischer Roman zur Zeit der napoleonischen Kriege!