Arbeitslinie oder Showlinie? Was ist besser geeignet für den normalen Halter?


Tja, man möchte eigentlich meinen, dass die Lage hier ganz klar ist: Ein Aussie aus der Arbeitslinie ist ein Workaholic, der den ganzen Tag über gefordert werden möchte. Er ist kaum als ‚Haustier‘ zu halten, denn auch mit einer Auslastung durch Agility z.B. wird man ihn kaum zufriedenstellen können. Ein Aussie aus einer Showlinie hingegen werde viel ruhiger und händelbarer sein.

 

Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht, wie meine Erfahrung (bei mir und anderen) gezeigt hat. Unsere Hündin, die halb Arbeitslinie ist und über eine wahnsinnige Auffassungsgabe und Intelligenz verfügt, ist in ihren Ruhephasen - also in der Zeit im Haus, in der nichts gemacht wird - so angenehm und entspannt, dass man gar nicht glauben würde, was in ihr steckt. Ein weiteres Rudelmitglied - reine Showlinie - ist vom Grunde her aber eher hibbelig und kratzbürstig und wird gerne schon einmal aufdringlich. Will heißen: Sie fordert Schmusen ein und zeigt eher weniger Bereitschaft, sich mit dieser Situation abzufinden.

 

Wie kann man das nun erklären?

 

Nun, es kann natürlich passieren, dass ein Aussie aus reiner Arbeitslinie ein wahres Powerpaket ist und viel arbeiten will. Und genauso kann es sein, dass ein Aussie aus einer Showlinie der reinste Couchpotato wird, aber das muss eben nicht zwangsläufig so sein. Da bei Verpaarungen in Showlinien leider oft nur auf das Erscheinungsbild, aber nicht auf den Charakter geschaut wird, kann es hier durchaus vermehrt dazu kommen, dass ein Hund besonders ‚stur‘ ist und sich gar nicht so sehr als Sporthund eignet, wie man es immer verallgemeinert darstellt: Der Aussie sei immer eine absolute Sportskanone.

 

Aber dass ein Aussie der Arbeitslinie den ganzen Tag arbeiten muss, das ist auch ein großes Missverständnis. Arbeitshund heißt nicht, dass den ganzen Tag gearbeitet wird! Er wurde dafür gezüchtet, dass er vom Farmer geholt und eingesetzt und dann wieder in die Pause (teils sogar in den Zwinger) geschickt wird. Auch ein Aussie, der arbeitet, tut dies immerhin nicht rund um die Uhr. Kühe werden auf die Weiden getrieben und dann passiert Tage und Wochen nichts, bis es dann wieder los geht. Ein anderes Mal läuft er stundenlang mit dem Vieh durch die Gegend. Es kann also auch durchaus so sein, dass ein Arbeitsaussie viel zufriedener mit sich und der Welt ist als ein Showaussie. Und das merkt man dann auch im Haus!! Denn seien wir mal ehrlich: Welcher Farmer kann einen sturen Arbeitshund mit niedriger Impulskontrolle gebrauchen? Keiner! Das MUSS der Arbeitshund können!

Merke diese zwei Dinge:

  • Ein Show-Aussie ist nicht automatisch der bessere Familienhund. Er ist eher der schlechtere Arbeitshund.
  • Außerdem heißt "Arbeitshund" nicht, der muss viel arbeiten, sondern der kann gut arbeiten!

Sorry for not having this website in English. But all English speaking Aussie fanciers from around the world are very welcome. Feel free to contact us if you have any questions! ;)

 

Alle unsere Welpen bekommen ASCA Papiere!!


Unser Zwingername (Kennel) ist beim ASCA registriert!


**NEU**

Jetzt bei Amazon als Downlad!!

 

Band 2 demnächst erhältlich!!

Ein historischer Roman zur Zeit der napoleonischen Kriege!