BEWEGUNGSAPPARAT

 

 

HD (Hüftgelenksdysplasie):

Als Hüftgelenksdysplasie bezeichnet man eine erblich bedingte Fehlentwicklung des Hüftgelenks, die allerdings auch bei anderen Rassen (und teilweise dort noch stärker) vorkommt. Die Bewertungen einer Hüfte werden in Deutschland wie folgt eingeteilt:

 

A1/A2 = frei (zuchttauglich)

B1/B2 = Übergangsform (zuchttauglich)

C = leichte HD

D = mittlere HD

E = schwere HD

 

Die Formen C, D und E sind selbstverständlich zuchtausschließend!!

 

Einige Zeit stand in Frage, ob die HD wirklich erblich bedingt ist, aber mittlerweile gilt dies eigentlich als bewiesen. Der Hund, der die Disposition vererbt bekommen hat, der wird auch HD bekommen, egal was man tut oder macht.

 

Man sagt auch immer noch, dass auch Treppenlaufen im jungen (Welpen)Alter später HD verursachen sowie Gelenke schädigen kann. Dies kann ich bisher aus eigener Erfahrung nicht bestätigen, bin aber dennoch vorsichtig. Ein Zuviel kann hier sicherlich nicht gut sein. Ein Tierarzt sagte hierzu einmal, dass eine HD-Diagnose immer schlimm ist, aber man manchmal einfach nicht verhindern kann, was kommt und man solle den Welpen und Junghund daher nicht in Watte packen, sondern ihn spielen und toben lassen wie es ihm gefällt!

 

 

 

 

HD-Röntgen:

Um eine Vergleichbarkeit aller HD-Auswertungen zu erhalten, werden die Hunde in Narkose gelegt, sodass die Muskeln erschlaffen und ein genaues Bild der Hüfte gemacht werden kann, welches dann zu einem anerkannten Auswerter (in unserem Fall Dr. Witteborg) geschickt wird.

 

Sinn macht dies aber erst ab einem Alter von 12 Monaten. Der ASCA schreibt hier kein Mindestalter vor, andere Vereine haben oder hatten 15 oder 18 Monate in ihren Zuchtregeln veranschlagt, was nun meiner Meinung nach keinen großen Unterschied macht. Ein Hund mit 12 Monaten mit einer A-Hüfte wird mit 18 Monaten im Normalfall nun keine C-Hüfte haben. Schwierig wird es natürlich bei Auswertungen im "B2-Bereich" und hier sollte eine Kontrolle in höherem Alter erfolgen.

 

Oft wird eine Hüfte ausschließlich nach dem Norberg-Olsen-Winkel, welcher größer als 105° sein soll, bewertet. Fachleute jedoch wagen zu bezweifeln, dass dieser Winkel bei allen Rassen aller Größen physiologisch gleich sein kann und überhaupt etwas mit einer HD zu tun hat, geschweigedenn eine Ausmessung als einziges Kriterium einer solchen Auswertung dienen kann. 

 

 

 

 

ED (Ellenbogendysplasie): 

Hierbei handelt es sich um eine Entwicklungsstörung des Ellenbogengelenks. Auch diese werden in verschiedene Schweregrade eingeteilt:

 

Grad 0 = frei

Grad 1 = Milde Arthrose

Grad 2 = Mittlere Arthrose

Grad 3 = Schwere Arthrose

 

Lediglich mit der Bewertung "Grad 0" sollte hier selbstverständlich gezüchtet werden!

 

 

 

OCD (Osteochondrosis dissecans): 

Die OCD ist eine degenerative Störung der Knorpelbildung bei der sich Fragmente vom Knorpel in den Gelenken ablösen. Dieses Krankheitsbild kann in theoretisch allen Gelenken vorkommen, typischerweise wird aber nur in den Schultern überprüft, ob eine OCD vorliegt, da sie hier am häufigsten erscheint.

 

Sorry for not having this website in English. But all English speaking Aussie fanciers from around the world are very welcome. Feel free to contact us if you have any questions! ;)

 

Alle unsere Welpen bekommen ASCA Papiere!!


Unser Zwingername (Kennel) ist beim ASCA registriert!


**NEU**

Jetzt bei Amazon als Downlad!!

 

Band 2 demnächst erhältlich!!

Ein historischer Roman zur Zeit der napoleonischen Kriege!