Wurftagebuch

"Sunny x Brego"

 

Mo, 12. August 2019:

26. Tag der Trächtigkeit – Puh, wir haben ein anstrengendes Turnierwochenende hinter uns… Da es sehr windig war, ist uns glatt der Pavillon (trotz Fort-Knox-Befestigung) weggeflogen… *lach* Jedenfalls hat das auch ein wenig die Hundedamen beeinflusst, denn z.B. Ivy hat leider Gottes Angst vor Wind. Jedoch bin ich wirklich mega zufrieden, zumal sogar ein 200 Punkte Lauf (ein sogenannter Perfect Score) dabei war. Was will man da mehr? Und auch Sunny fand das alles voll cool und hat in ihrer Box gechilled und sogar ein paar Fritten bei uns erbeutet. ;)

 

Auf jeden Fall war es gut zur Ablenkung, denn wie jedes Mal (typisch ich) werde ich nun, wo es auf den Ultraschalltermin zugeht, ziemlich nervös. Und wie jedes Mal mache ich mich ganz verrückt, dass es vielleicht doch nicht geklappt hat und doch alles Einbildung war? Es ist nun unser neunter Wurf, aber immer noch dasselbe mit mir. Ich glaube, ich werde mich da wohl auch nicht mehr ändern. Es ist jedes Mal ein kleines Abenteuer. Und ich mache immer noch die Jägerin des verlorenen Schleims. *lach* Bisher habe ich immer noch nichts Eindeutiges gefunden. Nur komisches, klebriges Zeugs auf dem Teppich, das man mit der Lupe gerade so finden kann. Na gut, Lupe hatte ich nicht, aber es ist echt winzig. Ich glaube, man würde mich für verrückt halten, würde man mich über den Boden kriechen und mit der Nase halb im Teppich hängen sehen… ;)

 

Ähm ja, ansonsten… Rein theoretisch könnte man die Embryonen jetzt schon im Ultraschall sehen, sogar den Herzschlag. Es kommt immer ein wenig auf die Qualität des Gerätes an. Fachpraxen mit entsprechendem Equipment können teils sogar schon ab dem 19. Tag eine Trächtigkeit bestätigen, aber wir gehen zu unserer ganz ‚normalen‘ Praxis, weswegen wir auch etwas länger warten. Wir möchten ja nicht umsonst laufen und Sunny das nicht öfters antun als nötig. Auch könnte der Tierarzt jetzt beim Abtasten etwa walnussgroße Widerstände erfühlen, aber das lassen wir auch, um keine Verletzungen zu riskieren. (Ich kann aber auf jeden Fall ein Bäuchlein fühlen *grins*) In ein paar Tagen wissen wir auf jeden Fall mehr! Es wird nun also wirklich sehr, sehr spannend! 

Do, 08. August 2019:

22. Tag der Trächtigkeit – Heute beginnt, so denn es denn geklappt hat, nicht nur die vierte Trächtigkeitswoche, sondern auch das zweite Drittel. Und in dieser Phase entwickeln sich die Embryonen dann wirklich rasend schnell, weswegen ab jetzt auch die Proteinzufuhr im Futter erhöht werden kann (z.B. durch Welpenfutter).  Tatsächlich hat Sunny mich jetzt auch einmal dezent fragend angesehen, was das denn im Napf sein soll… Und es war Nassfutter mit eingeweichtem Trockenfutter, nach dem sie sich letztens noch so verzehrt hat. Auch eine Banane fand sie jetzt super, was sonst eher nicht so ihr Fall ist.

 

Was sagen Waage und Maßband dazu? Ja, auch da tut sich was. Und zwar ordentlich! Wir haben nun auf 23kg (+600g) zugenommen, was ich mir schon erklären kann, da sie jetzt doch etwas mehr bekommen hat und auch sehr viel trinkt. Trotzdem geht mir das jetzt etwas zu schnell und ich werde da jetzt wieder etwas bremsen. Umfangmäßig sind wir jetzt bei 69cm (+6cm seit dem Tag der Belegung) an der Hüfte und 72cm (+5cm seit dem Tag der Belegung) an der breitesten Stelle hinter den Rippen. Und diese Umfangsvermehrung lässt sich nun eigentlich in dem Maße nicht mit 600g (bzw. seit dem 18. Juli mit 900g) Gewichtszunahme erklären. Joa, also ich sag mal so: Wenn nächste Woche beim Ultraschall ein Negativbefund rauskäme, würde es mich arg wundern. Schleim habe ich aber immer noch nicht entdeckt.

 

Aber was genau entwickelt sich jetzt eigentlich bei den Welpen? Zum einen bilden sich die Nervenstränge im Rückenmark, zum anderen entwickeln sich die Augen, aber auch auch die Organanlage beginnt. Das bedeutet, dass die Embryonen jetzt auch sehr stark defektgefährdet sind. Daher achte ich jetzt auch besonders darauf, dass die Hündin keinen Stress hat. Denn das Stresshormon Cortisol hat die Eigenschaft, Veränderungen an der DNA vornehmen zu können. Es könnte so z.B. zu Fehlbildungen wie Gaumenspalten und dergleichen kommen.

 

Auch sind ab jetzt anstrengende Aktivitäten zu vermeiden, aber da brauchen wir uns nicht zu sorgen, dass sich Sunny überanstrengen würde. *lach* Und last but not least beginnt jetzt auch die Entwicklung der Zitzen, was bei Sunny aber auch nicht so einfach zu sehen ist, weil sie von Natur aus eher kleinere Zitzen hat – selbst nach den ersten Welpen haben diese sich wieder sehr stark zurückgebildet. Sunny verfügt wohl also über strammes Bindegewebe. ;) Dennoch meine ich erkennen zu können, dass diese dicker geworden sind und auch leicht rötlich werden. Also: Alles eigentlich lehrbuchmäßig! Ich bin weiterhin guter Dinge, dass es geklappt hat. 

Mi, 07. August 2019: 

21. Tag der Trächtigkeit – Also, hab heute kann er dann zu finden sein, der besagte Schleim, den ich schon das letzte Mal erwähnt habe… Beschrieben wird dieser meistens als zähflüssig und klar, jedoch habe ich ihn bisher immer als eher milchig empfunden. Nun ja, jedenfalls weiß ich zwischenzeitlich wie er aussieht, wenn ich ihn vor mir habe. Ja, wenn… Denn bislang habe ich außer ein paar weißen oder gelblichen Stückchen (wie hart gewordener Kleber oder auch Schüppchen) noch nichts entdeckt. Manchmal sieht dieser Schleim so aus, wenn er getrocknet ist.

 

Ansonsten bin ich ein wenig bekloppt, denn – obwohl es noch hin ist – habe ich schon mal damit angefangen, Sunnys Bauchfell für den Ultraschall wegzuschneiden. Sunny mag Rasierer nämlich nicht so gerne, daher wollen wir es ihr so angenehm wie möglich machen. Und da sie es liebt, auf dem Rücken zu liegen und sich kraulen zu lassen… Gar kein Problem, was man macht. Hauptsache man fummelt an ihr rum. Dann ist sie glücklich! ;)

 

Nun, also ich bleibe auf jeden Fall dran am Schleim und werde berichten, sobald ich da was entdeckt haben sollte… 

Mo, 05. August 2019: 

19. Tag der Trächtigkeit – Wir haben ein anstrengendes, aber auch schönes Wochenende mit Welpentreffen hinter uns. Sunny war natürlich nicht dabei und durfte zu Hause bleiben, aber ich glaube, das hat sie auch sehr genossen. Zu viele Hunde sind dann doch für sie etwas stressig. Dafür haben wir ihr Töchterchen Ginger wieder mal gesehen! :D

  

Gerade jetzt beginnen im Körper der Hündin übrigens auch die Vorgänge so richtig interessant zu werden. Die Blastozysten lagern sich nämlich jetzt in den Uterushörnern an und verbinden sich dort mit der Gebärmutterschleimhaut. Dies kann dazu führen, dass die Hündinnen jetzt einige Tage gar nichts oder nur wenig fressen. Bei Sunny ist das ja ohnehin nicht wirklich zu erwarten gewesen, von daher: Sie ist weiterhin sehr hungrig und mäkelt auch nicht groß rum. Es ist sowieso kein ‚muss‘. Es kann lediglich auftreten. Das Fressverhalten würde sich dann eh wieder schnell einpegeln. Auch werden viele Hündinnen jetzt noch anhänglicher. Dieses Verhalten, meine ich, bei Sunny allerdings schon etwas länger beobachtet zu haben. Sie ist ja sowieso eher der etwas aufdringlicheren Natur, wenn es ums Kuscheln geht, aber das hat jetzt noch mehr zugenommen. Aber – was sie sonst gar nicht tut – sie zieht sich auch öfters mal in die Boxen zurück und genießt das Höhlenfeeling. Sunny geht es auf jeden Fall unverändert gut!

  

Aber ich wollte euch ja auch noch erzählt haben, was für ein Anzeichen es nun bald geben kann, dass die Hündin tragend ist. Und zwar handelt es sich dabei um Schleim. Ja, ganz recht gehört. Und ich kann euch sagen: Auf den warten viele Züchter sehnsüchtigst, wenn es um die Frage geht, ob die Hündin denn nun aufgenommen hat, oder nicht. Das ist zwar ein bisschen eklig, wenn man das so hört, und erscheint etwas merkwürdig, ist aber tatsächlich so. ;) Diesen zähflüssigen, klaren Schleim, der ab dem 21. Tag (manche sagen, ab dem 18. Tag) auftreten kann, haben nämlich tatsächlich nur wirklich tragende Hündinnen. Er ist das einzige Zeichen, was noch nie eine scheinträchtige Hündin entwickelt hat.

 

Aber jetzt gleich zum Manko: Man kann den Schleim nicht bei allen Hunden finden. Sehr kleine Rassen z.B. produzieren entsprechend wenig, was dann kaum mit dem bloßen Auge zu finden ist. Und manche – zu denen leider auch Sunny gehört – erliegen einem solchen Putzwahn, dass man auch wenig Chancen hat, was zu finden. Auch bei Sunnys erstem Wurf habe ich nicht einmal Schleim gefunden. (Nun zumindest nicht vor dem Ultraschall, erst später, als sie sich wegen des Bauches nicht mehr so richtig putzen konnte und wir eh schon wussten, was Sache ist.) 

 

Dennoch werde ich mich natürlich auf die Lauer legen und berichten! Aber wie gesagt: Noch ist es auch etwas zu früh! Mittwoch lasse ich mal hören, wie es aussieht. ;)

Do, 01. August 2019:

15. Tag der Trächtigkeit – Puh, jetzt beginnt schon die dritte Woche der Trächtigkeit, wenn es denn geklappt hat, und damit auch eine extrem spannende Zeit noch dazu, denn eventuell kann man ab Ende dieser Woche erste Anzeichen finden, ob Sunny wirklich tragend ist. Und das wäre noch vor dem Ultraschalltermin! :) Aber da müssen wir uns jetzt noch etwas gedulden und im nächsten Beitrag werde ich euch dann etwas mehr darüber erzählen.

 

Was hingegen ganz schlimm ist: Die Dame pupst wieder! Es ist ja schon lustig, aber irgendwie dann auch wieder nicht. *lach* Mittlerweile bin ich mir ja fast sicher, dass da eine Hormonumstellung dran schuld ist. Ich meine, woher soll es denn sonst kommen?! Eigentlich glaube ich sowas ja gar nicht: Sperma drin und – zack – schon rasten die Hormone aus. Aber seit Pixie… Ja, die fängt quasi immer direkt nach dem Decken an, am Rad zu drehen. Von daher: Warum nicht? Aber ansonsten hat sich die Hormonlage hier auch weitestgehend beruhigt. Es wird sich nicht mehr rund um die Uhr gerammelt. Oh ja, und Sunny ist auch weiterhin mega verfressen. Dabei hat sie schon mehr bekommen und 100g abgenommen! Ihr Umfang hinten an der Hüfte hat sich dabei um satte 3cm vergrößert. ;) Alles gute Anzeichen, finde ich!

 

Tja, ansonsten passiert derzeit auch gar nicht so viel im Körper. Ich werde jetzt übers Wochenende sehr beschäftigt sein, da nämlich unser jährliches, offizielles Welpentreffen mit allen Nachzuchten ansteht. Dafür muss ich jetzt nämlich ordentlich backen und Vorbereitungen treffen. Sunny wird aber geschont und bleibt mit Ivy zu Hause, um sich einen gemütlichen Tag zu machen. Diesmal darf das Jungvolk mit. ;) Wir melden uns dann Anfang nächster Woche wieder mit einem Update! Habt ein schönes Wochenende!

Mo, 29. Juli 2019:

12. Tag der Trächtigkeit – Puh, endlich haben wir die Hitzewelle hinter uns… Na ja, zumindest die mit den Spitzentemperaturen von um die 41 Grad… Das hat den Hunden echt zu schaffen gemacht, aber natürlich auch uns Menschen. Da ging es dann eigentlich gar nicht ‚raus‘, nur in den Garten und in den Hunde-Pool.

 

Bedingt durch die Hitze hatten wir hier auch reihum etwas Durchfall, sodass ich drei Tage hintereinander nachts raus musste – einmal durfte ich sogar noch putzen, weil Quinnie es nicht mehr geschafft hat. Jedenfalls hat sich (vielleicht dadurch?) auch Sunnys Pupserei wieder einigermaßen beruhigt. Nur gelegentlich kommt jetzt noch mal eine Duftwolke. Das wäre aber auch nicht auszuhalten gewesen, wäre das jetzt ewig so heftig gewesen.

 

Ansonsten geht es Sunny weiterhin gut. Sie ist munter und hungrig. Und immer noch wird sich hier nach Herzenslust gerammelt. Ich hoffe, die Hormonlage legt sich auch langsam mal wieder. *lach* Mittlerweile sollten die Embryos übrigens die Gebärmutter erreichen, um sich da dann nachfolgend auch anzulagern. Also, wie ihr seht: So furchtbar viel tut sich da jetzt momentan nicht. Die richtig spannenden Zeiten folgen noch.

Do, 25. Juli 2019:

8. Tag der Trächtigkeit – Kinder, die Zeit rennt echt. Wenn es denn geklappt hat, dann beginnt heute schon die zweite Woche der Trächtigkeit… Und mir kommt es vor wie gestern, als wir zum Rüden gefahren sind.

 

Sunny geht es jedenfalls unverändert gut. Leider pupst sie immer noch ziemlich intensiv trotz derselben Fütterung wie bisher. Und sie hat einen echt gesegneten Appetit. Ich meine, noch mehr wie sonst. Rein theoretisch passt das auch zur Phase, in der Sunny jetzt steckt. Denn viele Hündinnen leiden jetzt entweder unter morgendlicher Übelkeit oder einer ausgewachsenen Fresssucht, die noch aus Wolfszeiten stammt. Denn ein Wolf würde sich nun instinktiv Reserven anfressen, weil er letztlich nicht weiß, wie lange er noch Nahrung zur Verfügung hat und noch in der Lage dazu sein wird, zu jagen. Unsere Haushunde brauchen das natürlich nicht, aber so wurde es von der Natur eingerichtet. Ein bisschen zugenommen hat sie daher auch, aber natürlich nicht dramatisch viel.

 

Ansonsten sollten sich die Eizellen, so denn sie denn befruchtet sind, nun teilen und zu Blastozysten weiterentwickeln. Mehr geht im Innern jetzt nicht vor, aber es ist ja auch noch ganz früh im ersten Drittel, wenn es denn geklappt hat. Ich halte euch weiter auf dem Laufenden! 

Mo, 22. Juli 2019:

5. Tag der Trächtigkeit – So, heute ist Sunnys Besamung nun schon ein paar Tage her und wenn alles gut geklappt hat, dann sind nun die Eizellen, die im Eileiter auf ihre Befruchtung gewartet haben, durch die Spermien befruchtet und wandern mittlerweile in den Gebärmutterhals. Ich vermute zwar, dass die Eizellen bei Sunnys Befruchtung noch einen Tag reifen mussten, um aufnahmefähig zu sein, aber auch das sollte kein Problem gewesen sein, denn das Sperma kann in den Geschlechtsorganen der Hündin bis zu sechs Tage befruchtungsfähig bleiben.

 

Ansonsten geht es Sunny super. Einen Tag nach der Besamung hat sie übrigens schon nicht mehr gestanden und die Rute nicht mehr bei Seite genommen. Echt sagenhaft, aber ich hatte schon fast damit gerechnet, weil ich mittlerweile nun doch ihre Werte im Zusammenhang mit der Stehphase ganz gut kenne. Ebenfalls einen Tag später fing Sunny auch das Pupsen an. *lach* Ich hab eigentlich nie Probleme mit pupsenden Hunden, obwohl ich teilweise Trockenfutter füttere. Umso erstaunlicher, wo das plötzlich herkam. Jedenfalls war der einzige Hund, der jemals so gepupst hat tatsächlich Sunny und das auch nur während ihrer letzten Trächtigkeit. Ich will ja nix sagen, aber vielleicht ist es ja ein Zeichen? Jedenfalls hoffe ich, dass das bald mal aufhört, denn schön ist das echt nicht… ;) 

 

Als Nachtrag noch ein kleines Video. Leider habe ich voll vergessen ein Bild von den beiden Süßen zu machen...

 

Do, 18. Juli 2019:

Brego - Der hoffentlich werdende Papa
Brego - Der hoffentlich werdende Papa

15. Tag der Läufigkeit / 1. Tag der Trächtigkeit – Gleich um zehn Uhr trafen wir uns wieder und diesmal war Brego, der hoffentlich bald werdende Papa, noch interessiert und engagierter als am Vortag, weswegen wir uns sicher waren, dass nun der Eisprung erfolgt war. Auch Sunny stand noch immer und war noch williger, aber leider klappte es wieder nicht: Immer wenn Sunny zu quieken anfing, ließ Brego sie auch los. 

 

Kurzerhand entschieden wir uns also, es so stressfrei wie möglich zu machen und fuhren nach Dortmund in eine Spezial-Praxis, die mich schon bei Pixies Besamung voll und ganz überzeugt hat. Zwei Stunden später befanden sich dann auch schon einige Millionen Spermien in Sunnys Bäuchlein und die Dame fuhr recht glücklich mit einer dicken Enten-Kaustange im Gepäck (und hoffentlich auch Babys) zurück nach Köln. Wir hoffen nun also, dass es geklappt hat und wir Mitte September Babys erwarten! :D

 

Gleich von unterwegs habe ich dann auch schon mal einen Ultraschalltermin für Mitte August bei unserer Tierarztfachangestellten des Vertrauens gemacht! Spätestens dann wissen wir mehr. Aber natürlich halte ich euch auch jetzt auf dem Laufenden, was Sunny so macht und wie die Welpen sich entwickeln! 

Mi, 17. Juli 2019:

14. Tag der Läufigkeit – Heute waren wir auch noch mal beim Progesteron-Test, allerdings konnte ich schon absehen, dass Sunny zwischen 3-5 ng/ml haben und damit in ihrer Stehphase sein würde. Sunny steht nämlich recht früh und dann schon recht früh nicht mehr. Also sind wir gleich zum Rüden gefahren und haben es mal ausprobiert! Tatsächlich stand Sunny wie eine eins, aber leider war der Rüde auch so freundlich und sprang dann jedes Mal ab, wenn die Dame ein bisschen das Quieken anfing. (Nur zur Info: Das machen viele Hündinnen und das ist vollkommen normal.)

 

Nach zwei Stunden hatte es immer noch nicht geklappt und wir zweifelten schon am Progesteron-Wert, der dann aber doch noch reinkam: 3,9 ng/ml. Ab 4,5 ng/ml kann man von einem Eisprung ausgehen und wir vermuteten, dann doch noch etwas zu früh zu sein und vertagten das Date der beiden Zuckerschnuten auf morgen.

Mo, 15. Juli 2019:

12. Tag der Läufigkeit – Übers Wochenende hat sich so einiges getan. Sunny legt die Rute immer bereitwilliger bei Seite und Pixie klebt noch intensiver an ihr. (Pixie ist quasi unser Progesteron-Schnüffel-Experte, denn sie flippt dann immer ein wenig aus. *lach*) Auch hat Sunny sich schon von ihr ‚rammeln‘ lassen, was sie sonst nicht so gerne hat. Dennoch, denke ich, war sie noch nicht so weit.

 

Daher sind wir heute früh zum zweiten Mal Blutabnehmen gewesen, um den aktuellen Progesteron-Wert zu ermitteln. Am Nachmittag erhielten wir dann das Ergebnis: 1,92 ng/ml. Und auch das ist noch zu niedrig. Ich habe ja schon mit einem etwas höheren Wert gerechnet, aber es scheint noch ein bis zwei Tage zu brauchen. Mittwoch werden wir natürlich auch noch mal zum Blutabzapfen gehen, aber dann sollte es doch so langsam mal soweit sein!

Do, 11. Juli 2019:

8. Tag der Läufigkeit – Heute früh haben wir uns dann zeitig zu Fuß auf den Weg zum Tierarzt gemacht und das Ganze mit einem entspannten Spaziergang verbunden, auf dem Sunny gefühlte fünfzig Mal pinkeln musste. *lach* Man weiß ja schließlich auch nie, wo ein netter Rüde wartet und diese Spur aufnehmen könnte. ;)

 

In der Praxis waren wir dann nicht lange – das Blutabnehme ging gewohnt zügig. Sunny ist da ja auch schon absoluter Profi. Anschließend wurde das Blut ins Labor geschickt und dann hieß es auf das Ergebnis warten!

Am Nachmittag erhielten wir dann das Ergebnis: 0,39 ng/ml, was extrem niedrig ist. *lach* So einen niedrigen Wert hatte ich echt noch nie! Und was heißt das jetzt für uns? Nun, morgen brauche ich nicht zum Test zu gehen, da sich bis dahin noch nicht viel getan haben wird. Am Wochenende hat das Labor geschlossen, also haben wir den nächsten Termin wieder für Montag. Natürlich halte ich meine Augen offen,  ob sie trotzdem schon steht – derzeit kann ich es mir aber nicht vorstellen, dass es jetzt am Wochenende soweit sein wird. Bis jetzt legt Sunny die Rute bei Berührungen an der Vulva noch nicht bei Seite. 

 

Kurz zur Erläuterung: Was sagt uns der Wert überhaupt? Es heißt, ab einem Wert von 4,5-10,0 ng/ml sollte man noch zwei Tage warten, damit die Eizellen reifen können (vorher sind diese nicht Aufnahmefähig), und dann zum Rüden fahren. Ab einem Wert von 8,0ng/ml gilt ein Eisprung als bewiesen, weswegen das auch die magische Marke ist, die wir nun anstreben. Manchmal kann es aber sehr schnell gehen. So hatte Sunny durchaus schon einmal Werte von 3,1 ng/ml, die innerhalb von drei Tagen auf 19,0 ng/ml hochschnellten. Also ist immer Obacht geboten! ;) 

Fr, 05. Juli 2019:

2. Tag der Läufigkeit – Wir waren dann heute sogar persönlich beim Tierarzt, um den Termin für nächste Woche Donnerstag zum Blutabnehmen (Progesterontest) auszumachen. Was der genau angibt und wieso er für mich als Züchter wichtig ist, erzähle ich euch dann nächste Woche. Aber eigentlich waren wir nur zufällig mit Sunny zum Impfen da. Leider ist die Maus jetzt an ihrem Popo etwas empfindlich, weil sie ja im Frühjahr diesen blöden und extrem schmerzhaften Analdrüsenabszess hatte… Ich hoffe mal, dass stört sie nicht, wenn es zum Rüden geht! Überhaut bin ich mega gespannt, wie sie Brego finden wird! 

Do, 04. Juli 2019:

1. Tag der Läufigkeit – Ein bisschen zum Lachen ist es ja schon… Ich muss gestehen, dass ich nun doch recht dringend auf Sunnys Läufigkeit gewartet habe, weil es – je später es geworden wäre – doch irgendwie zunehmend Terminschwierigkeiten mit späteren Würfen und diversen anderen Planungen gegeben hätte. Also saß Sunny heute Morgen neben mir auf der Bank (beim Frühstück) und hypnotisierte mein Käsebrötchen. Ich sagte also: Wenn Du läufig wirst, bekommst Du ein ganzes halbes Käsebrötchen.

  

Nun gut, ich vermutete eh, dass es nicht mehr lange dauern würde, denn Ivy war läufig geworden und meistens ziehen ja dann die anderen Damen nach. Zudem fühlte sich Sunnys Vulva schon recht dick an. Immer wieder hatte ich schon mal beim Bauchkraulen geguckt und heute sah es irgendwie alles so schmierig klebrig aus. Nun ja, was soll ich sagen: Die Tupferprobe war eindeutig und ich hatte einen roten Tropfen auf dem Taschentusch! Sunny ist läufig! *freu* 

Sorry for not having this website in English. But all English speaking Aussie fanciers from around the world are very welcome. Feel free to contact us if you have any questions! ;)

 

Alle unsere Welpen bekommen ASCA Papiere!!


Unser Zwingername (Kennel) ist beim ASCA registriert!